Aktuelles

Veranstaltungsvorschau Woche 18. bis 22. Oktober 2021

Mo, 18.10.2021, 14 Uhr | FSU Jena // Carl-Zeiß-Straße 3 // SR 308
Fortbildung: Hate Speech als pädagogische Herausforderung

Di bis So, 10 - 17 Uhr | Stadtmuseum Jena:
END.TÄUSCHUNG – Rechtsextremismus.Irritation.Ausstieg

Di, Do, 12 - 15 Uhr und Mi 13 - 17 Uhr | Villa Rosenthal:
Ausstellung: Der Weg in den "Untergrund"

Di, 19.10.2021, 17 Uhr | Gemeinschaftsschule "Galileo" Winzerla:
Erzählcafé mit Frank Döbert: Wendezeit und NSU

Mi, 20.10.2021, 19 Uhr | Historisches Rathaus:
Podiumsdiskussion: 2x3 - Sie kamen von hier!

Do, 21.10.2021, 16 Uhr / danach individuell | ab Volksbad Jena:
Audiovisueller Walk: Die mutige Mehrheit #1. (Un)Sichtbare Spuren

Do, 21.10.2021, 17:30 Uhr | Online:
Englischsprachiges Panel: Terrorism for White Supremacy. Comparative Research Perspektives  

Fr, 22.10.2021, 16 Uhr | Treffpunkt Johannistor:
Rundgang: Angstzonen und Schutzräume. Rechte Gewalt antirassistisches Engagement und die Jenaer Stadtgesellschaft um 1990

Fr, 22.10.2021, 18 Uhr | Rathausdiele:
Podiumsdiskussion: Asyl in Jena. Fluchterfahrungen, Stadtpolitik und Zivilgesellschaft seit der Vereinigung

Fr, 22.10.2021, 18 Uhr | Fanprojekt Jena:
Buchvorstellung: Florian Schubert: Antisemitismus im Fußball

Fr, 22.10.2021, 20 Uhr | TRAFO Jena:
Michaela Meise spielt und singt "Antifaschistische Schlager und Chansons"

So, 24.10.2021, 11 Uhr | Rathausdiele:
Buchvorstellung, Vortrag und Diskussion: Kämpferische Erinnerung vs. Verdrängung und Verharmlosung: Erinnerungsdiskurse entlang des NSU-Komplexes

Veranstaltungsvorschau Woche 11. bis 17. Oktober 2021

Di bis So, 10 - 17 Uhr | Stadtmuseum Jena:
END.TÄUSCHUNG – Rechtsextremismus.Irritation.Ausstieg

Di, Do, 12 - 15 Uhr und Mi 13 - 17 Uhr | Villa Rosenthal:
Ausstellung: Der Weg in den "Untergrund"

14.10.2021, 16 Uhr | FSU Jena // Carl-Zeiß-Straße 3 // SR 309:
Christliche Religion als Treiber oder Bremse von Bedrohungsgefühlen – in Reflexion von KiTa- & Schulalltag

15.10.2021, 16:30 und 18:30 Uhr
16.10.2021, 14:30, 16:30 und 18:30 Uhr | TRAFO Jena:
DER ABSPRUNG . Eine 20-Kanal-Audio-Installation von Paul Plumper. Mit Künstergespräch am Freitag 18:30 Uhr

16.10.2021, 19:30 Uhr | KuBuS:
Diskussion zum Film: „Stadtgespräch: In Jena Zuhause“

17.10.2021, 20 Uhr | Volksbad Jena:
Sebastian Krumbiegel: Courage zeigen – Eine musikalische Lesung

#NEVERFORGET
©Zoff Kollektiv

Das Programmheft zur Veranstaltungsreihe "Kein Schlussstrich! Jena und der NSU-Komplex" kann hier heruntergeladen werden [PDF, 6 MB]

Logo Kein Schlussstrich!
Quelle: www.jenakultur.de / ©JenaKultur, skop


60 Veranstaltungen, Ausstellungen und Diskussionen sollen von Juni bis November zur stadtgesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dem sogenannten NSU, von seiner Entstehung über die Serie der Mord- und Straftaten bis zur mangelhaften Aufklärung nach seiner Selbstenttarnung 2011 beitragen.

Weiter Informationen zum Projekt sind auf www.jenakultur.de zu finden.

In diesem Zusammenhang erschien auch eine neue Stellungnahme des Arbeitskreises zivilgesellschaftlicher Akteure, an der wir mitgewirkt haben.

Keine Spielchen - Neuwahlen jetzt!

+++ Flyer herunterladen +++

button neuwahlenIndem sie am 5. Februar zusammen mit der AfD unter Führung des Neo- Nationalsozialisten Bernd Höcke Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten wählten, haben FDP und CDU den seit Jahrzehnten geltenden demokratischen Konsens gebrochen – den Konsens, dass Nazis nie wieder Zugang zu politischer Macht erlangen dürfen. Wir und viele andere haben die Wut und das Entsetzen in den Tagen danach in ganz Thüringen und darüber hinaus auf die Straße getragen, und dadurch dazu beigetragen, dass Kemmerich inzwischen nicht mehr im Amt ist. Damit ist die Sache aber nicht erledigt, und auch wenn in den nächsten Wochen die rot-rot-grüne Minderheitsregierung ins Amt kommen sollte, ist damit für uns nichts in Ordnung.