facebook twitter

Termine

Wir freuen uns, euch zu einem Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen am 7. Juli einzuladen. Gemeinsam mit Oliver Preuss vom DGB-Bildungswerk wollen wir erarbeiten, wie sinnvolle Entgegnungen aussehen können und was hinter Parolen steht. Wir diskutieren, wann eindeutiger Widerspruch unumgänglich ist, wo eine inhaltliche Debatte Sinn machen kann und wann Grenzen der Argumentation erreicht sind. Uns erwarten Informationen, Rollenspiele und Auswertungen zu Argumentationsstrategien für die Auseinandersetzung mit rechten und rassistischen Äußerungen.

Der Workshop findet am Samstag, 7. Juli von 9-17 Uhr im Kolleg "Postwachstumsgesellschaften" in der Humboldtstraße 34 statt. Der Workshop ist auf zwölf Plätze begrenzt. Um sicher planen zu können, bitten wir euch bis zum 20. Juni um eine Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Entsprechend §6 Abs.1 VersG weisen wir darauf hin, dass Personen, die rechtsextremen Parteien angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äusserungen in Erscheinung getreten sind, von unseren Veranstaltungen ausgeschlossen sind.




Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus | Postfach10 02 17 07702 Jena |mail@aktionsnetzwerk.de | Impressum | Datenschutzerklärung