facebook twitter

Gib AfD keine ChanceDie AfD hat für Dienstag, den 12. September zwischen 18:30 und 21.00 Uhr eine Demo in Jena angekündigt. Weidel, Brandner, Jankowski und Co. wollen auf dem Holzmarkt und auf einer Demoroute durch die Stadt, in bekannter Weise provozieren.

Das Rezept der rechtspopulistischen Suppe ala AfD dürfte inzwischen gut bekannt sein. Wenn auch in Wahlkampfzeiten, je nach Bedarf eine moderate Oberfläche simuliert wird, soll uns das nicht über den unappetitlichen Bodensatz hinweg täuschen. So werden die AfD Funktionäre am 12. September in Jena ihre Vorstellungen von entstellter Kunst, deutscher Leitkultur, einer zu reglementierten Wissenschaft und ihre Abgrenzungspolitik nicht in den Vordergrund stellen. Dies wird aber nicht verhindern, dass sie in unserer Stadt auf eine breite, sichtbare und entschiedene Ablehnung stoßen. So wird es im Bereich der Innenstadt auf verschiedene Demonstrationen und Kundgebungen Gelegenheit geben, seinen Unmut zu äußern.

Wir laden um 17:00 Uhr auf dem Engelplatz zu einem Auftaktplenum ein.

Entsprechend §6 Abs.1 VersG weisen wir darauf hin, dass Personen, die rechtsextremen Parteien angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äusserungen in Erscheinung getreten sind, von unseren Veranstaltungen ausgeschlossen sind.




Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus | Postfach10 02 17 07702 Jena |mail@aktionsnetzwerk.de | Impressum