facebook twitter

 

Werbeflugblatt

Flyer herunterladen (PDF)

Der "Arbeitskreis Sprechende Vergangenheit“ im Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus lädt ein zu einer Tagesfahrt am 21. April 2012 zum Thema  „Nationalsozialistische Zwangsarbeit in unserer Region -  Kriegsrü̈stung - Zwangsarbeit - Verbrechen gegen die Menschlichkeit“.

An drei Orten in unserer Region informieren kompetente Kenner über den NS-Einsatz tausender Zwangsarbeiter und ihr Leid in einem verbrecherischen Produktionsprozess in den letzten Jahren der NS- und Kriegszeit. In der IMAGINATA mit Blick auf den Ort der früheren Zwangsarbeitslager informiert Stadthistoriker Dr. Rüdiger Stutz über die Zwangsarbeiterpolitik des NS-Staats, besonders in den letzten Kriegsjahren. OTZ-Journalist Frank Döbert berichtet speziell über den Zwangsarbeitereinsatz in Jena. In Großeutersdorf bei Kahla führen Mitstreiter des dortigen Geschichts- und Forschungsvereins durch das kleine Dokumentationszentrum und zu den Stollenanlagen am Walpersberg, wo sich die NS-Führung in den letzten Kriegsmonaten die Produktion von Düsenjägern erhoffte. Bei den Lagern im nahen Leubengrund spricht Historiker Dr. Marc Bartuschka darüber, wie die Produktionsverhältnisse und Lebensbedingungen in insgesamt 18 Lagern rund um Kahla für Tausende meist ausländischer Zwangsarbeiter eine Hölle bedeuteten und wo in wenigen Monaten ca. 3000 Menschen zu Tode kamen. SprecherInnen des Arbeitskreises verleihen den Stimmen der Opfer Gehör.

Die Erinnerungsfahrt ist für alle geeignet, die mehr und Genaueres über die Verbrechen der NS-Zeit in unserer nächsten Umgebung erfahren möchten. Schüler und Lehrer, Studenten und Jenaer Bürger sind herzlich eingeladen. Es fällt keine Teilnahmegebühr an, wir bitten aber um eine Spende zur Deckung verbleibender Kosten. Das Mittagessen ist auf eigene Rechnung.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich.

Programm
09:00 Uhr Busbahnhof / 9.15 Uhr IMAGINATA, Löbstedter Straße 67
09:15 Uhr Erinnerungsort 1: „Umspannwerk Nord“, Löbstedter Straße Einführende Vorträge in der Messhalle der IMAGINATA: Dr. Rüdiger Stutz, Stadthistoriker:Zwangsarbeit im NS-Reich
Frank Döbert,
Journalist: Zwangsarbeiterlager in Jena
10:30 Uhr Erinnerungsort 2: Großeutersdorf:
Besuch im Dokumentationszentrum Walpersberg, Gespräch mit Mitgliedern des dortigen Geschichts-und Forschungsvereins Walpersberg e.V.
11:00 Uhr Weiterfahrt nach Kahla/Großeutersdorf
danach Rundgang zu den Stolleneingängen am Walpersberg
13:00 Uhr Mittagessen im Gasthof Bibra
14:30 Uhr Erinnerungsort 3: Weiterfahrt zum Leubengrund - Stationen beim „Thüringer Hof“ und bei den Denkmälern im Leubengrund, Führung: Dr. Marc Bartuschka, Jena
16:15 Uhr Rückfahrt nach Jena (17.00 Uhr Busbahnhof)




Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus | Postfach10 02 17 07702 Jena |mail@aktionsnetzwerk.de | Impressum | Datenschutzerklärung