facebook twitter
Die Stadt Jena wird uns dabei unterstützen, am 13. September in Altenburg gegen das so genannte Fest der Völker zu demonstrieren. Bis zu fünf Busse können finanziert werden. Bei Bedarf wird die Stadt auch mehr Fahrzeuge ordern, dann wird es eine geringe Kostenbeteiligung der Teilnehmer geben müssen. Interessenten können sich nun für die Fahrt nach Altenburg anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 015151409896.

TLZ-Meldung vom 09.08.2008

Stadt bezahlt für die Busse nach Altenburg

(Barbara Glasser)

Jena. (tlz 9.8.08) Die Stadt wird Mitgliedern und Interessenten von Aktionsnetzwerk und Bündnis gegen Rechts dabei unterstützen, am Samstag, 13. September, in Altenburg gegen das so genannte Fest der Völker zu demonstrieren.

"Wir werden einen Bustransfer organisieren", sagte gestern der amtierende Oberbürgermeister Frank Jauch. Die Jenaer Nahverkehrsgesellschaft könne nicht nach Altenburg fahren, das sei ihnen vertraglich nicht gestattet. Deshalb gebe es bereits Gespräche mit privaten Busunternehmern. Und Zusagen lägen bereits vor. "Bis zu fünf Busse würden wir finanzieren können", sagte Jauch. Sollten aber viel mehr Busse nötig sein, die Jenaer nach Altenburg fahren, werde die Stadt auch weitere Fahrzeuge ordern. Dann aber müsste von den Teilnehmern ein kleiner Obulus erhoben werden. Jauch nannte in dem Zusammenhang die Summe von vielleicht fünf Euro.

Näheres könne er erst sagen, wenn die Zahl der Teilnehmer vorliegt. "Es wäre ein gutes Ergebnis, wenn wir drei oder vier Busse voll bekommen. Aber erfreulich wäre es natürlich, wenn noch viel mehr Jenaer an diesem Tag nach Altenburg fahren", so Jauch. Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter hatte bereits angekündigt, an diesem Tag auch nach Altenburg zu fahren. Und: "Wenn an diesem Tag keine behördlichen Verpflichtungen anstehen, werde ich auch mitkommen", sagte Jauch.

Interessenten können sich nun für die Fahrt nach Altenburg anmelden unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 015151409896





Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus | Postfach10 02 17 07702 Jena |mail@aktionsnetzwerk.de | Impressum | Datenschutzerklärung