facebook twitter

bh_jenaDie Initiativgruppe Was tun gegen das "Braune Haus"?! ruft zur Teilnahme an der Mahnwache der Lobedaer Initiative für Zivilcourage auf. Seit dem Jahr 2002 versuchen Neonazis, ihre menschenverachtende Ideologie von ihrem Stützpunkt in der Jenaischen Straße 25 in Lobeda-Altstadt aus in ganz Jena und darüber hinaus zu verbreiten. Das "Braune Haus" ist überregional als Schulungs- und Veranstaltungsort für Geschichtsklitterer, Ewiggestrige und gewaltbereite Faschisten bekannt. Doch wie wir seit Ende 2011 wissen, ist es damit nicht genug, nein, es sind mit diesem Ort auch die terroristischen Aktivitäten der sogenannten NSU aufs engste verknüpft.

Aus Anlass des Jahrestages der Machtergreifung Adolf Hitlers ruft die Lobedaer Initiative für Zivilcourage zu einer Mahnwache in unmittelbarer Nähe des "Braunen Hauses" auf. Wir unterstützen diesen Aufruf und rufen alle Interessierten dazu auf, am Montag dem 30.1.2011 um 17:00 Uhr ein deutliches Zeichen gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Faschismus zu setzen.




Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus | Postfach10 02 17 07702 Jena |mail@aktionsnetzwerk.de | Impressum | Datenschutzerklärung