facebook twitter

Das Thüringer Aktionsbündnis „Alles muss man selber machen" ruft für Samstag, den 28.03.2009 auf, in Pößneck gegen ein geplantes Nazikonzert und rechtsextreme Strukturen zu demonstrieren.

Voraussichtlich wird der NPD-Bundesparteitag  nicht wie bisher angenommen an diesem Wochenende in Pößneck stattfinden. Trotzdem will das Aktionsbündnis mit einer Kundgebung auf dem Marktplatz, einer Demonstration durch die Stadt und einer Abschlusskundgebung vor der Rieger-Immobilie "Schützenhaus" Präsenz zeigen und ruft die Bürgerinnen und Bürger Pößnecks und Umgebung auf, sich zu beteiligen.
Beginn der Kundgebung auf dem Marktplatz ist 11 Uhr.
Die NPD arbeitet an der Normalisierung ihrer rechtsextremen Positionen und deren Etablierung in der Mitte der Gesellschaft. Aber Thüringen darf nicht zum "Braunen Herzen" Deutschlands verkommen. Das Bündnis will rechtsextremen Parolen eine Abfuhr erteilen und auch im Blick auf die Wahlen in Thüringen Solidarität mit allen demokratischen Kräften in Pößneck und Umgebung zeigen.

Zug ab Jena: 10.28 Uhr Paradiesbahnhof



Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus | Postfach10 02 17 07702 Jena |mail@aktionsnetzwerk.de | Impressum | Datenschutzerklärung