facebook twitter

altenburg_web Die NPD ist mit dem "Fest der Völker" nach Altenburg geflüchtet. Wir werden eher dort sein und zeigen, dass sie nirgends willkommen ist. Mit uns reisen Gegendemonstranten von überall an, Busse werden aus Saalfeld, Pößneck, Weimar, Erfurt, Gera, Stuttgart, Berlin, Braunschweig, . . . erwartet. Aus Jena haben sich bis heute über 420 Menschen angemeldet. Mehr als 1200 Menschen haben die Altenburger Erklärung unterschrieben.

Wir haben die Hoffnung, daß unsere Phantasie und unsere Entschlossenheit helfen, die NPD ebenso aus Altenburg zu vertreiben. Wir werden einen langen Atem brauchen - auch nach dem 13. September. Aber unabhängig von unserem konkreten Erfolg oder Mißerfolg in Altenburg können wir schon jetzt stolz sein, eine auf 10 Jahre angekündigte "Serie" von Nazifesten durchbrochen zu haben. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen und Euch gemeinsam "tatsächlich politisch intervenieren und etwas erreichen zu können" (aus dem Gründungsaufruf des Netzwerks).

Unsere Busse fahren am Samstag, 7.00 Uhr am Busbahnhof (gegenüber Paradiesbahnhof) ab. Treffpunkt ist 6.50 Uhr. Die Rückfahrt am späten Nachmittag wird sich staffeln.

Mitbringen:
Sitzkissen, Getränke in Plastikflaschen, Verpflegung für den Tag und den Nachbarn, regenfeste Kleidung, Personalausweis, Kleingeld, Kugelschreiber

Zu Hause lassen:
Taschenmesser, Alkohol

Informationen: In den Bussen werden wir über Veranstaltungen an dem Tag informieren und das Aktionskonzept des Netzwerks vorstellen, Stadtpläne verteilen und die wichtigsten Telefonnummern veröffentlichen.

Letzte Infos und Absprachen gibt es beim Netzwerkplenum: Donnerstag, 11.09.2008, 20.00 Uhr, HS 7 am Campus Ernst-Abbe-Platz.



Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus | Postfach10 02 17 07702 Jena |mail@aktionsnetzwerk.de | Impressum | Datenschutzerklärung