facebook twitter
Gedenken an die Opfer rechter Gewalt Am Freitag, den 18. November 2011, versammelten sich fast 500 Jenaer und Jenaerinnen mit Blumen am Holzmarkt, um den Fokus auf die Opfer von rassistischer Gewalt zu lenken. Dieser Erinnerungsort wird für mindestens eine Woche im Zentrum der Stadt dazu auffordern, aktiv und wirkungsvoll gegen Nazis zu handeln, wo immer sie in Erscheinung treten.
Rassistisch motivierte Gewalt fordert täglich Opfer.
Ständig erleben Menschen aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Orientierung oder politischen Ansichten Diskriminierung, Erniedrigung und Gewalt - auch in Jena.
In vielen Fällen endet dies tödlich: mindestens 180 Menschen verloren seit 1990  so ihr Leben.
Ungezählt bleiben die von rechter Gewalt Traumatisierten.
Lasst uns gemeinsam eine offene und solidarische Gesellschaft gestalten, in der Menschenverachtung keinen Platz findet!



Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus | Postfach10 02 17 07702 Jena |mail@aktionsnetzwerk.de | Impressum | Datenschutzerklärung